Aktuelle Nachrichten

Das Globalprojekt Qualitätsinfrastruktur (GPQI) beteiligt sich am "IAA India Day", der am 13. September im Rahmen der Internationalen Automobil-Ausstellung auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden wird. Dort stellt es die Studie "Automotive and Component Trade with India" vor.

The event ‘Drive Forward Together’ was organised on 17 June 2019 in New Delhi by GIZ – the German Agency for International Cooperation – in collaboration with the German Embassy and the German Association of the Automotive Industry (VDA). The event witnessed participation from around 80 government and industry representatives, who discussed the road ahead for Indo-German cooperation in the automotive sector.

Indien ist eines der weltweit führenden Herstellerländer für Fahrzeuge. Es verfügt über umfangreiche Fähigkeiten im Design, der Entwicklung und der Fertigung von Fahrzeugen aller Art. Als sechstgrößte Automobilindustrie der Welt produziert Indien rund 24 Millionen Fahrzeuge im Jahr, von denen 3,6 Millionen Fahrzeuge exportiert warden.

On the occasion of the Hannover Messe trade show for industrial technology, an Indian government delegation headed by Secretary Dr A. R. Sihag of the Department of Heavy Industry (DHI) visited Germany from 2 - 5 April 2019. The Global Project Quality Infrastructure (GPQI) of the German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy (BMWi) supported DHI’s visit to Germany.

Beim diesjährigen Technischen Kongress des Verbands der Automobilindustrie (VDA) am 14. und 15 März in Berlin hat sich das Globalprojekt Qualitätsinfrastruktur (GPQI) vorgestellt und über laufende Aktivitäten zum Abbau technischer Handelshemmnisse berichtet.

27 Experten aus Deutschland und Indien haben am 17. Januar in Neu-Delhi im Rahmen des Expertenaustauschs über Standards für die Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen (EV) diskutiert. Sowohl Deutschland als auch Indien erleben eine dynamische Entwicklung der Elektromobilität. Die indische Regierung plant, den Anteil der EVs bis 2030 massiv zu erhöhen. Die deutsche Seite hat ihre Ziele in der Standardisierungs-Roadmap zur Elektromobilität 2020 skizziert.

Top